Unabhängige und ertragreiche Energiequelle

Die Schweiz verfügt mit Ausnahme der Wasserkraft über wenige eigene Energieressourcen und der Bedarf zur Erschliessung neuer Energieträger ist für die inländische Stromversorgung derzeit besonders gross. Die Tiefengeothermie ist vor allem als kontinuierlich und zuverlässig vorhandene Bandenergie in Betracht zu ziehen, zumal diese Energiequelle im Vergleich zu unregelmässig anfallender erneuerbarer Energie (Sonne, Wind) ein hohes Ertragspotenzial aufweist und eine Nutzung unabhängig von Importen erfolgen kann. Prognosen gehen davon aus, dass die tiefe Erdwärme langfristig einen Anteil von deutlich über 10% an der inländischen Stromproduktion abdecken kann.

Die Geo-Energie Suisse AG will die Tiefengeothermie nicht anhand von isoliert konzipierten Einzelprojekten zur Marktreife entwickeln. Vielmehr soll ein übergeordneter Lern- und Erfahrungsaustausch unter den verschiedenen Akteuren in Gang gesetzt werden. Absicht ist zudem, die unternehmerischen Risiken für die weitere Entwicklung breit abzustützen und die finanziellen und technologischen Ressourcen optimal einzusetzen, ähnlich wie das in der Schweiz im letzten Jahrhundert bei den Grossprojekten der Wasserkraft geschehen ist.

Um die Grundlagen und Technologien für Pilotanlagen in der Schweiz zu verbessern, braucht es die Zusammenarbeit und die Kooperation mit kompetenten Partnern im In- und Ausland. Das Bündeln der Interessen ist auch eine wichtige Voraussetzung, um sich im internationalen Wettbewerb zu behaupten. Nicht zuletzt kann die Bildung eines schweizerischen Kompetenzzentrums für Tiefengeothermie der einheimischen Energiebranche einen Wissensvorsprung einbringen, der sich in grenzüberschreitenden Kooperationen und Exportvorteilen umsetzen lässt.

Tiefengeothermie - Bandenergie
 Tiefengeothermie liefert wertvolle 
 Bandenergie